Magento 2 – lohnt sich der Umstieg

© AdobeStock / georgejmclittle

© AdobeStock / georgejmclittle

Seit Ende September steht die neue Communityversion von Magento in den Startlöchern, und schon in den ersten Tagen war die Nachfrage riesig. Neben diversen Aufräumaktionen im Code und in der Oberfläche ist Magento2 vor allem durch seine stark gestiegene Performance und seiner vollen Kompatibilität zu PHP7 für viele Entwickler und Shopbetreiber interessant und wird sich sicherlich schnell als Standardversion entwickeln. Doch was ist wenn bereits eine bestehende Magentoinstallation besteht, kann ich problemlos umsteigen?

Magento2 hat eine neue Architektur erhalten, wodurch die Perfomance um über 25% gestiegen ist. Leider ist diese aber nicht 100% kompatibel zu alten Modulen und Templates. Wärend für Standardtemplates und Module oft bereits eine Magento2 Version existiert wird es insbesonders bei Individualentwicklungen oder angepassten Modulen zu Problemen kommen, so das diese entweder überarbeitet, oft aber auch komplett neu entwickelt werden müssen. Dazu kommt weiterhin das Problem das die Erfahrungswerte bei Magento2 noch gering sind, wodurch diese Anpassungen nicht durch jede Magento Agentur ausgeführt werden können.

Neben der technischen Seite sollte man bedenken das auch das bedienende Personal evt. Geschult werden muss um sich in der aufgefrischten Oberfläche zurecht zu finden.

Fazit: Der Umstieg auf Magento2 birgt viele Vorteile, insbesonders für Magento Online Shops die nur mit Standardmodulen aufwarten für die es inzwischen bereits eine Magento 2 Version gibt, alle anderen sollten noch etwas warten bis die Erfahrungswerte für Umstiege vorhanden sind, und der Kostenfaktor richtig abgeschätzt werden kann, dabei sollte jedoch das Thema nicht ad akta gelegt werden da der Support mit Updates nur noch bis 2018 sicher gestellt ist und das einspielen von Patches danach zumindest stark erschwert wird und damit die Wartungskosten extrem ansteigen können. Auf gar keinen Fall sollte man dann aber sagen das System bleibt wie es ist, erfahrungsgemäßg werden solche Systeme dann schnell kompromitiert so das der Schaden sicherlich schnell ein vielfaches übersteigt.