Die neuen TLD – .blog oder .berlin gehen live

Domain names and internet conceptAls das Internet seinen Siegeszug antrat, galt eine Gewissheit: An der Endung der Internetadresse, der sogenannte Top Level Domain (TLD), konnte man das Herkunftsland der Internetseite erkennen. Das Kürzel .de stand für eine deutsche Internetseite, .ch stand für die Schweiz und wer eine Internetseite mit der Endung .us aufrief, landete auf einer US-amerikanischen Seite. Doch mit der weiten Verbreitung des Internets und der explosionsartig steigenden Zahl neuer Internetadressen, wurde das alte System zu eng. Zwar waren weitere Top Level Domains wie .net und .com verfügbar, doch ihre Anzahl war gering. Zum Leidwesen vieler Existenzgründer und Internetneulinge waren die schönsten Domains und Internetadressen bereits vergeben. Oft konnte man sich nur durch Bindestriche in der Adresse von der Konkurrenz unterschieden.

Neue TLD sorgen für Schwung im InternetadressenSeit 2013 gibt die Internet-Verwaltung ICANN nach und nach neue TLD frei. Nun kann die eigene Domain auf .bayern, .berlin, .shop und 1400 weitere Kürzel enden, die nicht mehr für einzelne Länder stehen, sondern sehr oft für sich sprechen. Wer beispielsweise die neue TLD .berlin verwendet, kann nun Domains wie www.myshop.berlin registrieren. So setzt man sich von der Konkurrenz durch die ausgefallene Internetadresse ab. Zugleich ermöglichen die neuen TLD schon mit der Internetadresse wichtige Marketingbotschaften zu verbreiten, indem man beispielsweise eine regionale Identität ausdrückt oder wie bei der neuen TLD .yoga gleich das eigene Angebot zur Domain erklärt.Neue TLD für alle Zwecke

Die Vielfalt der neuen TLD ist groß. Hotels können fortan die Domain .hotel wählen, Clubs und Diskotheken können die Endung .club wählen und wer Beratung anbietet, wählt die Endung .consulting. Wohltätigkeitsorganisationen können die Endung .charity führen, wer indes Computer verlaufen möchte, wählt die Endung .computer. Einen Überblick über die möglichen neuen Top Level Domains erhält man auf der Internetseite der Internet-Verwaltung ICANN oder bei den zahlreichen Internetanbietern, über die die neuen Domains vertrieben werden. Wer trotz des großen Angebotes nichts findet, sollte nicht verzagen und sich in Geduld üben. Denn nach und nach werden von der ICANN weitere Top Level Domains freigegeben.

Die Registrierung ist einfach

Die Neue TLD kann ebenso einfach wie eine herkömmliche Domain registriert werden. Viele Internet- und Webspaceanbieter haben die neuen Domains in ihr Angebot aufgenommen. Wer Webspace für seine Webseite oder einen Server mietet, kann in der Regel unter der Vielzahl möglicher Internetadressen auswählen. Es macht keinen Unterschied, ob es sich um eine herkömmliche Internetadresse mit einer Landes-Domains oder eine neue TLD handelt. Allenfalls sind die Kosten für die neuen Domains etwas höher, weil die Nachfrage gegenwärtig sehr groß ist. Es lohnt sich aber, über eine neue Domain nachzudenken, um sich von der Konkurrenz abzusetzen und eine aussagekräftige Internetadresse zu beschaffen.

 

 


Comments

  1. says

    Hi, das ist ein Kommentar.
    Um einen Kommentar zu löschen, melde dich einfach an und betrachte die Beitrags-Kommentare. Dort hast du die Möglichkeit sie zu löschen oder zu bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *