Günstige Webseite mit Webtemplates?

©  Depositphotos /    Haywiremedia

© Depositphotos / Haywiremedia

Täglich gehen unzählige Seiten online, die die unterschiedlichsten Zwecke verfolgen. Neben dem Inhalt der Webseiten ist vor allem auch das Design ein entscheidender Erfolgsfaktor um sich aus der Masse an Seiten herauszuheben. Gerade hier können allerdings nur die wenigsten veröffentlichten Internetseiten punkten, denn gutes Design ist kein subjektives Gefühl, sondern Aussehen sollte primär die Zielgruppe ansprechen. Hinzu kommt der Umstand, dass es selbst für die Gestaltung von einfachen HTML-Vorlagen ein gewisses Vorwissen in Script-Sprachen braucht, um diese zu erstellen. Viele, egal ob Laien oder erfahrene Programmierer greifen, daher primär auf bereits erstellte Vorlagen zurück, denn diese bieten einerseits ein ansprechendes Design und sind leicht zu integrieren.

Mit wenigen Klicks zu fertigen Webseite
Der Umstand, dass immer mehr Menschen, die mit den technischen Aspekten der Erstellung von Webseiten nicht vertraut sind und sich auch nicht einarbeiten möchten, einfach schnell eine Seite erstellen möchten, lässt sogenannte Content Management Systeme boomen. Sie bieten den Vorteil, dass in nur wenigen Klicks eine Webseite fertig erstellt ist und mit Inhalten befüllt werden kann. Außerdem gibt es zahlreiche Designvorlagen, die ebenfalls über das Admin-Panel ebenfalls mit nur wenigen Klicks erstellt werden können. Abhängig, welches System verwendet wird, gibt es eine mehr oder weniger umfangreiche Auswahl kostenfreien bzw. kostenpflichtigen Webtemplates, die unterschiedlich aufgebaut sind. Daher sollte man sich vorher im Klaren sein, welche Elemente in die Seite integriert werden, da beispielsweise nicht alle Seitenbereiche unterstützt werden und etwa keine Fußzeile oder nur wahlweise ein Seitenbereich für Menüs verwendet werden kann.

Benutzerfreundliches Design
Wer auf bereits fertige Webtemplates zurück greift spart auch Kosten, dies gilt auch für kommerzielle Seiten von Unternehmen. Zwar sind kostenlose Templates nicht immer zu bevorzugen, obwohl sie in der Regel ebenfalls von erfahrenen wenn auch nicht immer professionellen Designern erstellt werden, entsprechen sie nicht immer den ungeschriebenen Gesetzen der Darstellung von Inhalten im Internet. Vielen ist es bestimmt schon aufgefallen, dass sich bestimmte Elemente immer an der gleichen Position befinden, wie etwa das Menü zur Navigation im Kopfbereich oder am linken Rand. Blogs haben dieses System erfolgreich aufgebrochen, denn hier findet man häufig die Navigation am rechten Randbereich, jedoch sollte man sich generell an diese ungeschriebenen Richtlinien halten, da ein Design, dass die wichtigen Elemente etwa zur Navigation an Stellen positioniert, die der Benutzer nicht gewohnt ist, der tut sich auf einer Seite schwerer die gewünschten Informationen zu finden und bleibt in der Regel auch nicht länger als notwendig – er surft dadurch nicht mehr auf der Seite herum.

Welche Vorlage ist die Richtige?
Obwohl es mit Webtemplates möglich ist, innerhalb kürzester Zeit schnell eine optisch ansprechende Webseite zu erstellen, ist die Auswahl der Vorlage selbst oft nicht so einfach. Dies bedingt der Umstand, dass es zwar einfach ist die Vorlagen zu wechseln, die Nutzer allerdings nicht jede Woche mit einer neuen Optik konfrontiert werden sollten, da das alte Design doch nicht so gut gefällt oder in der Praxis weniger praktikabel ist. Außerdem können vorgefertigte Templates etwa für Content Management Systeme nur bis zu einem gewissen Grad angepasst werden. Oft ist man lediglich in der Farbwahl frei und natürlich spielt bei der Auswahl auch die Exklusivität eine Rolle. Will man ein exklusives Design ist man wiederum auf professionelle Agenturen angewiesen und muss auch entsprechend Geld dafür aufwenden. Allerdings bieten selbst die eingeschränkten Möglichkeiten zur Variation auch Spielraum für etwas Kreativität und Individualität.

(K)eine Kostenfrage?
Für optisch ansprechende Webtemplates muss man sich nicht in Umkosten stürzen wie etwa Templatemonster.com beweist. Templatemonster ist eine Plattform, die eine Fülle von unterschiedlichen Vorlagen zu verschiedenen Themen und Preiskategorien anbietet. Die Templates sind vorwiegend für Content Management Systeme erstellt und können in diese problemlos integriert werden. Der Vorteil ist, dass diese Templates nicht nur optisch ansprechende Designs besitzen, sondern auch bestimmte technische Aspekte integrieren. Dazu gehört beispielsweise die Optimierung für Suchmaschinen, was ein entscheidender Faktor für die Gewinnung von Benutzern ist. Die Onpage-Optimierung ist ein entscheidender Rankingfaktor und bestimmt die spätere Position in der Liste der Suchanfragen. Neben Templates für Content Management Systeme bietet Templatemonster auch reine HTML-Vorlagen an oder Templates für Photoshop oder Dreamweaver an. Außerdem gibt es verschiedene Templates für ganz bestimmte Einsatzbereiche wie Landingpages, Newsletter und sogar für soziale Netzwerke wie Facebook werden eigene professionell designte Vorlagen angeboten. Zum Testen werden von Templatemonster auch einige Vorlagen kostenfrei zur Verfügung gestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *